EUROPEAN OPEN ACADEMY

EUROPEAN OPEN ACADEMY

Zukunftstrends im Bereich der betrieblichen Weiterbildung

Die Oberlausitz befindet sich wirtschaftlich und gesellschaftlich mitten im Strukturwandel. Das Projekt “EurOpA” begleitet und unterstützt diesen Prozess.

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Zittau/Görlitz wollen wir Weiterbildungen digital für jeden zugänglich machen. Genau so können wir unsere Fachkräfte noch besser ausbilden und ressourcenschonend ein breites Spektrum an Wissen vermitteln.

 

ZIEL & ABLAUF

Ziel des Projektes „EurOpA“ ist die Entwicklung und praxisbezogene Erprobung von bedarfsgerechten digitalen Lernmodulen, welches für Mitarbeiter*innen sowie Student*innen eine zeit- und ortsunabhängige Durchführung von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen soll. Wir sind davon überzeugt, dass die Teilnahme an beruflichen Weiterbildungen einen sehr positiven Einfluss auf die wirtschaftliche Innovation hat.

Um die konkreten Bedarfe in den regionalen Unternehmen zu ermitteln haben wir in 2021 eine Onlineumfrage (ca. 70 Unternehmen) und qualifizierte Interviews (20 Personalverantwortliche) durchgeführt. Auf dieser Grundlage haben wir verschiedene Lehrinhalte entwickelt und führen im Herbst 2021 mit sechs Unternehmen (max. 12 Teilnehmenden) eine erste Weiterbildungsveranstaltung durch.

 

WEITERBILDUNGSREIHE

Digitaler Kompetenzmanager

© Hochschule Zittau/Görlitz // Life and Technology // Sven Müller

 

Ansprechpartner

Jens Gerlinghoff
E-Mail senden // jens.gerlinghoff@fno-bautzen.de
Telefon // +49 (0) 3591 5944669
Mobil // +49 (0) 1577 9722866

Das Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 03WIR2704 finanziert. Das Fachkräftenetzwerk Oberlausitz engagiert sich als Auftragnehmer.